Meine Gedanken
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Unsichtbare.de
   Supermamis
   Julimamis 2004

https://myblog.de/unsi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Oioioi ...

Hab ja ewig hier schon nichts mehr reingeschrieben.

Mir f?llt das gerade besonders auf.

Na mal schauen ob es jetzt wieder mehr wird.

Im Moment geht es mir supi. Bin nur ziemlich faul.
11.7.05 15:00


Mit Jan ist zum Gl?ck alles gut gegangen.
Er hat wohl doch nichts getrunken und er ist in der Sache ganz fit.

Leider ist er total erk?ltet, mit Fieber und allem drum und dran.
Die Hormonspritzen hat er gestern trotzdem bekommen.
Und es sieht aus, als w?rde die Behandlung wirken.
Das freut mich sehr.

Sven ist im Moment mit seiner Mutter unterwegs.
Sie holen seinen Opa ab.
Eigendlich wollten sie in ca. 30 - 45 Minuten wieder da sein, aber wie es so ist... die Autobahnen sind voll.
Sie sind jetzt vor ca. 45 Minuten wieder losgefahren, denke ich.
Ich hoffe sie kommen auf dem R?ckweg gut durch.
Immerhin sind es nicht gerade wenige Kilometer.

Mit Sven und mir l?uft es im Moment super.
Ich f?hle mich nicht so bedr?ngt. Er l?sst mir Freiraum. Und obwohl ich mir geschworen hatte, dass ich ihn nicht mehr mit den Kindern alleine lasse, war ich am Sonntag schon wieder unterwegs Ebay-Ware abholen und gestern, damit wir unsere Naschsucht befriedigen k?nnen.

Im Moment f?hle ich mich richtig wohl.

Ich habe auch mit meiner Mutter telefoniert. Ich denke da l?uft es jetzt auch wieder besser. Ich hoffe es zumindest.

Und das wichtigste h?tte ich jetzt fast vergessen. Emily kann sich vom R?cken auf den Bauch kullern. Und das mit nichtmal 4 Monaten.
16.11.04 18:49


Wie soll ich ihm noch die Kinder anvertrauen??

Gestern kam ich vom einkaufen nach Hause und bekam zu h?ren, dass Jan Medikamente getrunken haben soll.

Anrufe beim Kinderarzt und in der Giftnotrufzentrale waren die Folge.
Letztendlich ist nichts weiter passiert.
Sven hat sich ?berhaupt nicht ger?hrt, er hat brav gewartet bis ich irgendwann nach Hause kam.

Und sp?ter sagte er mir: "Er hat doch gar nichts getrunken!"

Was soll das?
Mich verletzt es und macht mir Angst.
Warum sollte ich ihm noch vertrauen? Ich muss doch jetzt immer Angst haben, dass irgendwas mit den Kindern ist und er mich nicht informiert.

Ich kann mich doch nicht um alles alleine k?mmern.
Warum tr?gt er nicht einen Teil der Verantwortung mit und unternimmt etwas, wenn was passiert?

Oft genug denke ich, dass ich mit den Kindern alleine besser zurecht k?me als mit ihm.
F?r eine Trennung reicht es aber noch nicht.

Ich will immernoch hoffen...

Und zumindest hat sich das mit den Bewerbungen deutlich gebessert.
Er hat sich heute immerhin von sich aus eine Zeitung gekauft und studiert die Anzeigen.
13.11.04 12:04


Jetzt steht er endlich nicht mehr hinter mir...

Tja, was soll ich schreiben??

Unsere Tochter ist krank.
Sie hat gestern den sp?ten Nachmittag und in der Nacht gebrochen.
Sie ist erst 3,5 Monate alt, daher ist das ganze schon ziemlich ?bel.
Aber es scheint ihr dabei recht gut zu gehen.
Sie hat viel geschlafen.
Im Moment wird sie von Sven durch die Gegend getragen.

Die Medikamente will sie nicht nehmen.
Kein Wunder, sie ist Stillkind durch und durch, Fl?schen kennt sie noch nicht und Schnuller mag sie ?berhaupt nicht.
Es geht ihr aber schon viiiiiiiiiiiiiiiel besser.
Die Laternenumz?ge mache ich mit ihr aber nicht mit.
Sven geht mit seiner Mutter und den Jungs. Ich denke es wird f?r die Kinder trotzdem sch?n und ich habe mit Emily ein bischen Ruhe.

Ein Teil der Weihnachtsgeschenke f?r die Jungs ist heute gekommen.
Ich war ein wenig ?berrascht und ich kann es kaum erwarten sie den Jungs zu geben.
Es sind Spielh?lzchen, wie die Kapla-Bausteine, nur nicht so teuer.
Kann ja kein Mensch bezahlen die Original-Kapla-Bausteine.
Ich gucke dann noch nach Holzkisten daf?r, die ich sch?n bemalen werde.

Das Geschenk von Mattel - Little People ist heute auch gekommen.
Das sieht total niedlich aus und wenn wir das Geld h?tten, h?tte ich Sven losgeschickt die Burg gleich dazu zu kaufen.

Sven schreibt mittlerweile Bewerbungen.
Heute hat er alleine 3 St?ck weg gebracht.
Von den Bewerbungen am Sonntag hat er heute 2 Absagen bekommen.
Die eine Stelle als Filialleiter ist schon besetzt. Schade, dass sie die nicht aus dem Online-Angebot rausgenommen haben.
Ich hoffe so, dass sich bald etwas tut.

Wenn man diesem Artikel glauben kann:Lidl startet Service-Offensive , dann stehen meine Chancen gar nicht mal schlecht dort genommen zu werden.

Irgendwie finde ich es jetzt schon sch?n wieder arbeiten zu k?nnen, andererseits macht es mir Angst.

Werde ich den Anforderungen gerecht?
Komme ich mit der Belastung "Familie, Arbeit, Haushalt" zurecht?
Wie werden die Kinder damit umgehen?
Was macht Sven dann daraus?

Ich bin gespannt und ich denke ich werde es auf mich zukommen lassen m?ssen.
Eigendlich bin ich noch in der Elternzeit.
Wie das insgesamt funktionieren soll weiss ich auch noch nicht.
Ich denke wenn es soweit ist, wird eine Beratung beim Amt f?llig.
10.11.04 17:28


Sodele... ich beginne....

Stand der Dinge:

Ich bin 26 Jahre jung.
Ich bin verheiratet.
Ich bin Mutter von 3 Kindern.

...

Und nun?
Was kommt jetzt?
Bin ich gl?cklich?
Was macht mein Leben eigendlich aus?

...

Zur Beantwortung der 3. Frage...
Nein, im Moment bin ich alles andere als gl?cklich.
Ich f?hle mich unwohl in mir in meiner Haut und vor allem mit meinem Mann.

Ich habe das Gef?hl, dass alles an mir alleine h?ngen bleibt.
Als ob ich meine Kraft auch f?r ihn investieren muss.

Ich kann mich auf ihn nicht verlassen. ?berhaupt nicht.
Im Moment, besonders nach letzter Nacht, f?hle ich mich auch absolut nicht respektiert.
Was er da zum Besten gegeben hat, war erniedrigend.
Wenn es das ist was er von mir m?chte, dann kann er besser zu einer Prostituierten gehen.

Ich liebe ihn....
Zumindest glaube ich das. Wirklich sicher bin ich mir da im Moment nicht.
Dazu f?hle ich mich zu sehr im Stich gelassen.

Er tut nicht wirklich viel um Arbeit zu finden.
Man kann doch keine Bewerbung schreiben in dem steht, dass er die Firma von sich aus verlassen hat und im Zeugnis steht, dass er betriebsbedingt gek?ndigt wurde.

Er ist so gedankenlos. Macht sich keinen Kopf um irgendwas.
Manchmal denke ich, wenn ich ihn sehe, an ein 10-j?hriges Kind. Ein Kind das handelt, ohne nachzudenken was f?r Folgen die Handlung haben kann.

Immerhin gibt es auch positive Lichtblicke.
Von Rossmann gibt es demn?chst 3 Windelpakete umsonst. Daf?r, dass ich an einer Marktforschungsstudie teilnehme.
Vom Wohnungsamt gibt es eine Nachzahlung und von unserer Wohnungsgesellschaft bekommen wir evtl. auch noch eine Pr?mie, weil meine Schw?gerin hier in die Nachbarschaft zieht.
Ich hoffe es jedenfalls.

Immerhin ... Weihnachten ist gerettet.
9.11.04 15:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung